Oppositionszeit, die

Grammatik Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Oppositionszeit · Nominativ Plural: Oppositionszeiten
Worttrennung Op-po-si-ti-ons-zeit

Typische Verbindungen zu ›Oppositionszeit‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Bonner dauernd lang

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Oppositionszeit‹.

Verwendungsbeispiele für ›Oppositionszeit‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

In Oppositionszeiten wollten die Liberalen die Bürger noch viel umfassender entlasten.
Die Zeit, 26.04.2010, Nr. 17
Man möge sich auf eine weitere Oppositionszeit einstellen, verlangten sie.
Der Tagesspiegel, 25.11.2002
Außerdem entwirft er eine Strategie für die Oppositionszeit der Union.
Süddeutsche Zeitung, 21.09.2000
Das war in der Oppositionszeit so und ist auch jetzt nicht anders.
Die Welt, 08.12.2003
Die Politiker, wenigstens einige von ihnen, wenden Praktiken an, die von ihren Erfahrungen in der Oppositionszeit während der Diktatur geprägt worden sind.
Archiv der Gegenwart, 2001 [1977]
Zitationshilfe
„Oppositionszeit“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Oppositionszeit>, abgerufen am 24.09.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Oppositionswort
Oppositionsrolle
Oppositionspolitiker
Oppositionspolitik
Oppositionspartei
Oppositionszeitung
oppositiv
Oppression
oppressiv
opprimieren