Optant, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum)
Worttrennung Op-tant (computergeneriert)

Verwendungsbeispiele für ›Optant‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Doch muß man wohl bedenken, daß von unserer Zahl der 152000 verbliebenen Deutschen die Optanten abgerechnet werden müssen. [Die Zeit, 25.01.1954, Nr. 04]
Auf den Kampf der Optanten gegen den preußischen Staat, der sich zu einer immer heftigeren irredentistischen Bewegung entwickelte, werden manche neue Lichter geworfen. [Jahresberichte für deutsche Geschichte, 1929, S. 621]
Den Optanten wird die Möglichkeit geboten werden, von weitherzigen Bestimmungen Gebrauch zu machen, um selbst über ihr Schicksal zu entscheiden. [Archiv der Gegenwart, 2001 [1948]]
Die Fülle der daraus erwachsenden Schwierigkeiten über die staatsrechtliche Stellung der Optanten und ihrer Kinder ist nie definitiv gelöst worden. [Jahresberichte für deutsche Geschichte, 1929, S. 247]
Ungarn wird alle mit der Umsiedlung der Optanten zusammenhängenden Fragen in großzügiger und entgegenkommender Weise behandeln. [Archiv der Gegenwart, 2001 [1940]]
Zitationshilfe
„Optant“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Optant>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Opsonin
Oppression
Oppositionszeitung
Oppositionszeit
Oppositionswort
Optativ
Optik
Optiker
Optikerkette
Optikrechner