Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Optimalität, die

Grammatik Substantiv (Femininum)
Aussprache 
Worttrennung Op-ti-ma-li-tät
Grundformoptimal

Verwendungsbeispiele für ›Optimalität‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Darum ist die Optimalität dieser Selbstregulation eine wichtige Voraussetzung für die Erhaltung einer ereignisangepaßten kognitiven Leistungsfähigkeit. [Klix, Friedhart: Information und Verhalten, Berlin: Deutscher Verl. der Wissenschaften 1971, S. 628]
Alle lieben Italien, manche schätzen auch bedeutende Italo‑Ökonomen wie Pareto, den Erfinder der gleichnamigen Optimalität. [Die Zeit, 18.08.2004, Nr. 34]
Zitationshilfe
„Optimalität“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Optimalit%C3%A4t>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Optikus
Optikrechner
Optikerkette
Optiker
Optik
Optimat
Optimeter
Optimierung
Optimierungsmodell
Optimierungsproblem