Optimum, das

GrammatikSubstantiv (Neutrum) · Genitiv Singular: Optimums · Nominativ Plural: Optima
Aussprache
WorttrennungOp-ti-mum (computergeneriert)
HerkunftLatein
Wortbildung mit ›Optimum‹ als Letztglied: ↗Temperaturoptimum
eWDG, 1974

Bedeutung

bestes, günstigstes Resultat, das unter gegebenen Bedingungen erzielt werden kann
Beispiele:
das volkswirtschaftliche Optimum erreichen
das Optimum eines Ertrages, einer Leistung, Ausnutzung
ein Optimum an Kraft, von einem Genuss
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

Optimum · optimal
Optimum n. Plur. Optima, ‘Höchstmaß, günstigstes Verhältnis, Bestwert’, Übernahme (20. Jh.) von lat. optimum (Plur. optima) ‘das Beste’, dem substantivierten Neutr. von lat. optimus, Superlativ zu lat. bonus ‘gut, geeignet, zweckmäßig, nützlich, beträchtlich’. Davon abgeleitet optimal Adj. ‘bestmöglich’ (20. Jh.).

Thesaurus

Synonymgruppe
Bestmögliches · ↗Idealwert · Optimalwert · Optimum · optimaler Fall
Synonymgruppe
Bestleistung · ↗Hochform · ↗Ideal · ↗Maximum · ↗Nonplusultra · ↗Spitzenleistung  ●  ↗Highlight  ugs. · Optimum  fachspr. · ↗Spitze  ugs.
Assoziationen
Synonymgruppe
Gipfel · ↗Gipfelpunkt · ↗Höhepunkt · ↗Maximum · Optimum · ↗Scheitelpunkt · ↗Spitze · ↗Zenit  ●  ↗Blüte  fig. · ↗Blütezeit  fig. · ↗Klimax  fachspr. · ↗Kulmination  geh. · ↗Kulminationspunkt  fachspr.
Assoziationen

Typische Verbindungen
computergeneriert

Abweichung Annäherung Effizienz Existenzbedingung Fahrsicherheit Flexibilität Komfort Leistungsfähigkeit Maximum Minimum Optimum Streben abrufen abweichen betriebswirtschaftlich darstellen derzeitig entfernen erreichbar erreichen gewährleisten global herausholen jeweilig lokal nahekommen rausholen sozialökonomisch ökonomisch überschreiten

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Optimum‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Sie wirkt angenehm, scheint somit auch ethisch das Optimum darzustellen.
Der Tagesspiegel, 05.04.1997
Auch auf anderen Feldern hat sich die Suche nach dem Optimum in komplexen Systemen bewährt.
Süddeutsche Zeitung, 10.02.1994
Solange noch solche Operationen möglich sind, ist das Optimum nicht erreicht.
Giersch, Herbert: Allgemeine Wirtschaftspolitik, Wiesbaden: Gabler 1960, S. 105
Normativ besagt sie, das wirtschaftliche Optimum wäre zu erreichen, wenn ein idealer Markt realisiert würde, und darum sei dieser anzustreben.
Weizsäcker, Carl Friedrich von: Bewußtseinswandel, München: Hanser 1988, S. 106
Meistens hat er keine andere Antwort als den Begriff eines Optimums an Anpassung.
Mannheim, Karl: Ideologie und Utopie, Frankfurt a.M: Klostermann 1985 [1929], S. 1
Zitationshilfe
„Optimum“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Optimum>, abgerufen am 18.10.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
optimistisch
Optimist
Optimismus
Optimierungsproblem
Optimierungsmodell
Option
optional
Optionsanleihe
Optionsfeld
Optionsgeschäft