Opulenz, die

GrammatikSubstantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Opulenz · Nominativ Plural: Opulenzen · wird selten im Plural verwendet
Aussprache
WorttrennungOpu-lenz
Grundformopulent
Wahrig und DWDS, 2018

Bedeutung

Üppigkeit, reichhaltige Fülle, Überladenheit
Kollokationen:
mit Adjektivattribut: optische, orchestrale Opulenz
in Präpositionalgruppe/-objekt: in Opulenz schwelgen; einen Hang zur Opulenz haben; auf Opulenz verzichten
Beispiele:
Hummer, Austern und Garnelen sind für uns einfache Otto Normalverbraucher […] immer ein Sinnbild für Opulenz und Wohlstand. [www.mook-magazin.de, 19.08.2015]
Zhaos großformatige Gemälde […] sind von […] barocker Opulenz und angesichts ihrer grotesk wuchernden Gegenstände mit erstaunlicher Zartheit im Detail gezeichnet. [Die Welt, 14.09.2002]
Man muss sich die Premiere wohl als harten Gegensatz zur sinnlichen Opulenz der italienischen Opernaufführungen vorstellen – sie wurde zum Desaster. [Süddeutsche Zeitung, 13.12.2016]
[…] in der Handhabung sind sie [die schicken Taschen] eher unpraktisch, da man oft durch Opulenz nicht so einfach den Verschluss betätigen kann. [salespy.de, 01.05.2013, aufgerufen am 15.02.2017]
Noch nie ist [in diesem Restaurant] die Erwartung auf ein Mahl von wahrhaft königlicher Opulenz enttäuscht worden. [Neue Zürcher Zeitung, 12.12.2002]
Die visuellen Opulenzen […] früherer Filme weichen einer meditativen Stille, einem quälend langsamen Erzählrhythmus. [Spiegel, 09.06.2004 (online)] ungewöhnl. Pl.
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

opulent · Opulenz
opulent Adj. ‘üppig, reichlich, vorzüglich’ (von Essen und Trinken), vorher auch ‘reich, prächtig’ (von Menschen), ‘mit großem Aufwand’ (von der Lebenshaltung), entlehnt (Anfang 18. Jh.) aus lat. opulentus bzw. seltenerem opulēns (Genitiv opulentis) ‘reich, mächtig, ansehnlich’; zu lat. ops (Genitiv opis) ‘Reichtum, Vermögen, Macht’. Opulenz f. ‘Reichtum, Macht, Üppigkeit, Überfluß’ (um 1800), lat. opulentia.

Thesaurus

Synonymgruppe
Abundanz · Opulenz · ↗Reichhaltigkeit · ↗Üppigkeit
Assoziationen
  • (ein) Überangebot (an) · (ein) Überfluss an · ausufernd (viel) · entschieden zu viel · mehr als genug · ↗zu viel · zu viel des Guten · über und über · ↗übergenug · ↗überreichlich · ↗überzählig  ●  (ein) Overkill an  engl., fig. · auf keine Kuhhaut gehen  ugs., fig. · des Guten zu viel  geh. · doppelt und dreifach  ugs. · jenseits von Gut und Böse  ugs. · nicht mehr feierlich  ugs. · noch und nöcher  ugs., scherzhaft · ↗viel zu viel  ugs.

Typische Verbindungen zu ›Opulenz‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Opulenz‹.

Zitationshilfe
„Opulenz“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Opulenz>, abgerufen am 04.04.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
opulent
Optometrie
Optometer
optoelektronisch
Optoelektronik
Opuntie
Opus
Opusculum
Opuskulum
Ora