Oralität, die

GrammatikSubstantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Oralität · Nominativ Plural: Oralitäten
Aussprache
WorttrennungOra-li-tät (computergeneriert)

Thesaurus

Synonymgruppe
Mündlichkeit · Oralität

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Sein Stil, der vielen geschwätzig und umständlich erscheint, zieht andere durch die produktive Nachempfindung von Oralität an.
Die Zeit, 03.01.2000, Nr. 01
Sein Stil, der vielen geschwätzig und umständlich erscheint, zieht andere durch die produktive Nachempfindung von Oralität an.
Die Zeit, 29.12.1999, Nr. 1
Den zustande gekommenen Dialog zwischen Oralität und Schriftlichkeit hält die CD, die dem Band beiliegt, fest.
Süddeutsche Zeitung, 27.10.2004
Die Oralität seines Milieus beschränkte sich auf die Kommentierung unmittelbarer Lebensvollzüge.
Der Tagesspiegel, 14.08.2004
Innere Konflikte um Oralität, Analität und Genitalität - das sind nach Freud die Stadien der Sexualentwicklung - steuern gemäß seiner Lehre auch die Entwicklung des Kindes.
Süddeutsche Zeitung, 17.11.1994
Zitationshilfe
„Oralität“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Oralität>, abgerufen am 18.02.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Oralhistory
Oralerotik
oral-genital
Oral History
oral
Oralsex
Oralverkehr
Orang-Utan
Orange
Orange Pekoe