Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Orangenscheibe, die

Grammatik Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Orangenscheibe · Nominativ Plural: Orangenscheiben
Worttrennung Oran-gen-schei-be
Wortzerlegung Orange1 Scheibe
Duden, GWDS, 1999

Bedeutung

einzelne halbmondförmige Scheibe einer Orange

Typische Verbindungen zu ›Orangenscheibe‹ (berechnet)

getrocknet

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Orangenscheibe‹.

Verwendungsbeispiele für ›Orangenscheibe‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Aber man lasse sich Zeit am frischen gläsernen Rand, mit Blick auf die fernen Orangenscheiben von New Jersey. [Die Welt, 02.04.2003]
Jetzt nehmen Sie eine Scheibe roter Paprika und ziehen Sie sie von der Weintraube aus senkrecht über die Orangenscheibe. [Süddeutsche Zeitung, 22.02.2001]
Diese werden angerichtet mit Tomatensoße und Orangenscheiben, dazu frischen Salat. [Süddeutsche Zeitung, 28.04.1994]
Die Kappe der Ananas mit den grünen Blättern setzt man zum Schluß auf den Salat und garniert die Platte reichlich mit Orangenscheiben. [Schwarz, Peter-Paul (Hg.), Gepflegte Gastlichkeit, Wiesbaden: Falken-Verl. Sicker 1967, S. 141]
Dazu gibt sie Zitronensaft, darauf eine Orangenscheibe und eine Kirsche (nicht Maraschino‑Kirsche) und füllt mit Rose fingerbreit auf. [Die Zeit, 04.12.1970, Nr. 49]
Zitationshilfe
„Orangenscheibe“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Orangenscheibe>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Orangenschale
Orangensaft
Orangenmarmelade
Orangenlimonade
Orangenkern
Orangerie
Orans
Orant
Orante
Orantenhaltung