Orans

Duden GWDS, 1999

Bedeutung

bildende Kunst stehende männliche oder weibliche Gestalt der frühchristlichen Kunst in antiker Gebetshaltung mit erhobenen Armen

Verwendungsbeispiele für ›Orans‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Und in eine davon, eine nicht allzu knapp umgrenzte, ist das große eckige Hafenbassin Orans eingebaut.
Klemperer, Victor: [Tagebuch] 1929. In: ders., Leben sammeln, nicht fragen wozu und warum, Berlin: Aufbau-Taschenbuch-Verl. 2000 [1929], S. 79
Es verbindet Jonasgeschichte und Taufe Christi mit der heidnischen und vieldeutbaren Darstellung vom sitzenden »Philosophen«, der von Orans und Gutem Hirten flankiert ist.
Lehmann, A.: Malerei und Plastik. In: Die Religion in Geschichte und Gegenwart, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1960], S. 5687
Zitationshilfe
„Orans“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Orans>, abgerufen am 03.04.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
orangerot
Orangerie
Orangenscheibe
Orangenschale
Orangensaft
Orant
Orante
Orantenhaltung
Orarion
Oratio obliqua