Oration

WorttrennungOra-ti-on
Duden GWDS, 1999

Bedeutung

katholische Kirche formal strenges Abschlussgebet des Priesters nach allgemeinen Gebeten u. Gesängen

Typische Verbindungen zu ›Oration‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Oration‹.

Verwendungsbeispiele für ›Oration‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Zum »Pax vobis« kehrt er sich wieder dem Volk zu, spricht aber das Oremus und die Oration wieder nach Osten gewendet.
Baus, Karl: Die Reichskirche nach Konstantin dem Großen. In: Jedin, Hubert (Hg.) Handbuch der Kirchengeschichte, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1973], S. 28242
Am reinsten verkörpert sich das Prinzip der T.-Rezitation in den Toni communes, zumal in den Orationen und Lektionen.
Gudewill, Kurt: Tenor. In: Die Musik in Geschichte und Gegenwart, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1966], S. 3299
Zitationshilfe
„Oration“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Oration>, abgerufen am 04.04.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Oratio obliqua
Orarion
Orantenhaltung
Orante
Orant
Oratorianer
oratorisch
Oratorium
orbikular
Orbis