Orchesterbegleitung, die

GrammatikSubstantiv (Femininum)
Aussprache
WorttrennungOr-ches-ter-be-glei-tung
WortzerlegungOrchesterBegleitung
eWDG, 1974

Bedeutung

Beispiel:
ein Solo mit Orchesterbegleitung

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Doch die Orchesterbegleitung kreiselt und dudelt dazu nach alter Glass-Art auf der Stelle.
Die Zeit, 06.04.1984, Nr. 15
Im Brunnenhof der Residenz wird das langsame Eintauchen in die Nacht mit Orchesterbegleitung immer ein Genuss.
Süddeutsche Zeitung, 03.08.2001
Und doch gab es schon mehrere Versuche, das historische Stimmmaterial mit neuer Orchesterbegleitung zu verbinden.
Die Welt, 24.11.1999
Seine historische Bedeutung liegt in der Erweiterung und Differenzierung der Orchesterbegleitung.
o. A.: P. In: Brockhaus-Riemann-Musiklexikon, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1989], S. 3150
Ihr Vogellied mit seiner flirrenden Orchesterbegleitung, seinem Walzerrhythmus und seiner tonmalerischen Ausgestaltung führt eigentlich aus dem übrigen Stil der Oper völlig hinaus.
Schuhmann, Otto: Meyers Opernbuch, Leipzig: Bibliograph. Inst. 1938 [1935], S. 394
Zitationshilfe
„Orchesterbegleitung“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Orchesterbegleitung>, abgerufen am 24.08.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Orchester
Orbiter
Orbitalstation
Orbitalrakete
orbital-
Orchesterbesetzung
Orchesterchef
Orchesterfassung
Orchestergraben
Orchesterinstrument