Orchesterwerk, das

GrammatikSubstantiv (Neutrum) · Genitiv Singular: Orchesterwerk(e)s · Nominativ Plural: Orchesterwerke
WorttrennungOr-ches-ter-werk

Typische Verbindungen
computergeneriert

Oper

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Orchesterwerk‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Auf jeden Fall kann man die kammermusikalischen Passagen in den Orchesterwerken besser begreifen.
Süddeutsche Zeitung, 23.01.1998
Er schrieb eine Anzahl von Sinfonien und anderen Orchesterwerken, auch einige Chorwerke, darunter eine Oper.
Richter, Alfred: Aus Leipzigs musikalischer Glanzzeit, Erinnerungen eines Musikers. In: Simons, Oliver (Hg.) Deutsche Autobiographien 1690-1930, Berlin: Directmedia Publ. 2004 [1913], S. 43871
Er trat als Komponist mit Orchesterwerken, Kammermusik und Liederzyklen hervor.
o. A.: B. In: Brockhaus-Riemann-Musiklexikon, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1989], S. 9350
Transkriptionen von bekannten Orchesterwerken und Opern-Ouvertüren erklangen vorzugsweise als Hausmusik in bürgerlichen Salons.
Der Tagesspiegel, 03.12.2003
Als Komponist trat er mit Orchesterwerken, Konzerten für Klavier, Violine und Flöte, mit Orgelkompositionen und Motetten hervor.
Baumgartner, Gabriele u. Hebig, Dieter (Hg.): Biographisches Handbuch der SBZ/DDR - C. In: Enzyklopädie der DDR, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1997], S. 15863
Zitationshilfe
„Orchesterwerk“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Orchesterwerk>, abgerufen am 14.10.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Orchestertutti
Orchesterstück
Orchestersitz
Orchestersatz
Orchesterrampe
Orchestik
Orchestra
orchestral
Orchestration
orchestrieren