Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Orchestik

Worttrennung Or-ches-tik
Duden, GWDS, 1999

Bedeutung

Tanzkunst; Lehre vom pantomimischen Tanz

Verwendungsbeispiele für ›Orchestik‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Diese Namen stammen aus der Orchestik als der Darstellung des Rhythmus durch den Schritt der Tanzenden. [Dürr, Walther u. Gerstenberg, Walter: Rhythmus. In: Die Musik in Geschichte und Gegenwart, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1963], S. 33171]
Die Rhythmik bindet Harmonik, Metrik und Orchestik zusammen, macht sie zu »mimischen« Künsten. [Dürr, Walther u. Gerstenberg, Walter: Rhythmus. In: Die Musik in Geschichte und Gegenwart, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1963], S. 33171]
Zitationshilfe
„Orchestik“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Orchestik>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Orchesterwerk
Orchestertutti
Orchesterstück
Orchestersitz
Orchestersatz
Orchestra
Orchestration
Orchestrierung
Orchestrion
Orchidee