Orchestra

Worttrennung Or-ches-tra · Or-chest-ra
Duden, GWDS, 1999

Bedeutungen

a)
im antiken griechischen Theater   für den Chor bestimmter halbrunder Raum zwischen Bühne und Zuschauerreihen
b)
im Theater des 15. und 16. Jahrhunderts   Raum zwischen Bühne und Zuschauerreihen als Platz für die Hofgesellschaft
c)
im Theater des 17. Jahrhunderts   Raum zwischen Bühne und Zuschauerreihen als Platz für die Instrumentalisten

Verwendungsbeispiele für ›Orchestra‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Dazu kam das Splinter Orchestra, ein dreißigköpfiges Kollektiv frei improvisierender Musiker. [Die Zeit, 12.11.2007, Nr. 46]
So oder so, es steht nicht gut um das ehrwürdige Philadelphia Orchestra. [Die Zeit, 02.05.2011, Nr. 18]
Später stellte er sein Art Orchestra nicht ohne Ironie im vergleichsweise konventionellen Big‑Band‑Format auf. [Die Zeit, 07.12.2009, Nr. 49]
In Zukunft sind sodann auch Konzerte in Übersee geplant, nicht zuletzt dafür mag der polyglotte Patchwork‑Name Ensemble Modern Orchestra gut taugen. [Süddeutsche Zeitung, 10.11.1998]
Ein bedeckter Wasserkanal umgibt die Orchestra und wird unter der Halle abgeführt. [o. A.: Lexikon der Kunst - D. In: Olbrich, Harald (Hg.), Lexikon der Kunst, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1989], S. 21506]
Zitationshilfe
„Orchestra“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Orchestra>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Orchestik
Orchesterwerk
Orchestertutti
Orchesterstück
Orchestersitz
Orchestration
Orchestrierung
Orchestrion
Orchidee
Orchideenfach