Ordensfrau, die

Grammatik Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Ordensfrau · Nominativ Plural: Ordensfrauen
Worttrennung Or-dens-frau
Wortzerlegung Orden2Frau
DWDS-Verweisartikel, 2016

Bedeutung

entsprechend der Bedeutung von Ordensmann

Typische Verbindungen zu ›Ordensfrau‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Ordensfrau‹.

Verwendungsbeispiele für ›Ordensfrau‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Wie gehen die Ordensfrauen damit um, dass sie sich nicht auch mal so schick anziehen können?
Süddeutsche Zeitung, 16.10.2004
Sie fing an, sich auf ein Leben als Ordensfrau vorzubereiten.
Die Zeit, 01.01.2003, Nr. 01
Ihm gehören heute mehr als 13000 Ordensfrauen in aller Welt an.
o. A. [zb]: Karmelitinnen. In: Aktuelles Lexikon 1974-2000, München: DIZ 2000 [1993]
Auch Ordensfrauen sollten in der katholischen Kirche in den Rang eines Kardinals erhoben werden können.
o. A. [zb/KNA]: Orden. In: Aktuelles Lexikon 1974-2000, München: DIZ 2000 [1994]
Daneben kamen zu den Appellationen des Klerus jene der zahlreichen Ordensfrauen und Laien.
o. A.: Die Kirche im Zeitalter des Absolutismus und der Aufklärung. In: Jedin, Hubert (Hg.) Handbuch der Kirchengeschichte, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1970], S. 5113
Zitationshilfe
„Ordensfrau“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Ordensfrau>, abgerufen am 04.08.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Ordensburg
Ordensbruderschaft
Ordensbruder
Ordensbändchen
Ordensband
Ordensgeistliche
Ordensgelübde
Ordensgemeinschaft
Ordensgeneral
Ordensglied