Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Ordensleben, das

Grammatik Substantiv (Neutrum) · Genitiv Singular: Ordenslebens · wird nur im Singular verwendet
Worttrennung Or-dens-le-ben

Typische Verbindungen zu ›Ordensleben‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Ordensleben‹.

Verwendungsbeispiele für ›Ordensleben‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Erst langsam wuchs das Verständnis für die Ideale des Ordenslebens der Frau. [o. A.: Die Weltkirche im 20. Jahrhundert. In: Jedin, Hubert (Hg.) Handbuch der Kirchengeschichte, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1979], S. 28161]
Das klingt so, als wollten Sie das Ordensleben neu bewerten. [Die Zeit, 31.05.2006, Nr. 23]
Ob das die letzte Station seines Ordenslebens sein wird, weiß er nicht. [Süddeutsche Zeitung, 09.08.2002]
Außerhalb der Türkischen Republik konnte das Ordensleben jedoch unbehelligt weitergehen. [Heine, Peter: Bektashiyya. In: Lexikon des Islam, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1991], S. 220]
Gewöhnlich sprengten die für notwendig erachteten Anpassungswünsche nicht den Rahmen des herkömmlichen Ordenslebens. [o. A.: Die Weltkirche im 20. Jahrhundert. In: Jedin, Hubert (Hg.) Handbuch der Kirchengeschichte, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1979], S. 28169]
Zitationshilfe
„Ordensleben“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Ordensleben>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Ordenskreuz
Ordenskleid
Ordenskette
Ordensinsignien
Ordensherr
Ordensleute
Ordensmann
Ordensmeister
Ordensniederlassung
Ordenspriester