Ordensniederlassung, die

Grammatik Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Ordensniederlassung · Nominativ Plural: Ordensniederlassungen
Worttrennung Or-dens-nie-der-las-sung
Wortzerlegung Orden2Niederlassung
DWDS-Vollartikel

Bedeutung

an einem anderen Ort als dem Mutterhaus (2) angesiedeltes Kloster einer Ordensgemeinschaft; Tochterkloster
Beispiele:
Auf mehr als 50 belaufe sich die Zahl der Neugründungen von Ordensniederlassungen seit 1989 auf dem Gebiet der ehemaligen DDR[…]. [Frankfurter Allgemeine Zeitung, 24.06.1998]
Für die Bücher der Benediktiner sieht der Leiter der Beuroner Bibliothek […] »keine Gefahr«. Sollten Klöster aufgelöst werden, gingen die Bände in die Bibliotheken anderer Ordensniederlassungen über[…]. [Die Zeit, 05.03.2007 (online)]
Es ist die Endgeschichte des Birgitta‑Klosters in Vadstena, des Mutterhauses aller Ordensniederlassungen, die sich auf die heilige Birgitta, die große schwedische Mystikerin des Mittelalters, zurückführen, während der schwedischen Reformation. [Die Zeit, 22.12.1955, Nr. 51]

letzte Änderung:

Typische Verbindungen zu ›Ordensniederlassung‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Ordensniederlassung‹.

Zitationshilfe
„Ordensniederlassung“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Ordensniederlassung>, abgerufen am 18.01.2021.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Ordensmeister
Ordensmann
Ordensleute
Ordensleben
Ordenskreuz
Ordenspriester
Ordensprovinz
Ordensregel
Ordensritter
Ordenssatzung