Ordinierung, die

GrammatikSubstantiv (Femininum)
WorttrennungOr-di-nie-rung
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

ordinieren · Ordination · Ordinierung · Ordinate
ordinieren Vb. ‘einen (evangelischen) Pfarrer in sein Amt einführen’, (in der katholischen Kirche nur noch fachsprachlich-kirchenrechtlich) ‘für ein geistliches Amt weihen’ (16. Jh.), ‘ärztlich verordnen, Sprechstunde halten’ (19. Jh.), mhd. ordinieren, ordenieren ‘anordnen, einrichten, bestimmen, zum Priester weihen’, lat. ōrdināre ‘ordnen, in Reihen aufstellen, regeln, in ein Amt einsetzen’, spätlat. ‘zum Priester weihen’ (s. ↗ordnen). Ordination f. ‘Weihe eines Diakons, Priesters, Bischofs, Einsetzung eines Pfarrers’ (16. Jh.), ‘ärztliche Verordnung, Sprechstunde’ (19. Jh.), lat. ōrdinātio (Genitiv ōrdinātiōnis) ‘Anordnung, Einrichtung, Amtseinsetzung’, spätlat. ‘Weihe eines Priesters’. Daneben auch (als Bildung zum Verb) Ordinierung f. (18. Jh.). Ordinate f. vertikale Achse im zweidimensionalen Koordinatensystem, Abstand zur horizontalen Achse, entlehnt (18. Jh.) aus lat. (līnea) ōrdināta, zu lat. ōrdinātus ‘geordnet’, Part. Perf. zu lat. ōrdināre (s. oben).

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Der Generalkonvent der amerikanischen Episkopalkirche (US-Zweig des Anglikanismus) billigte laut Washington Post am 15. bzw. 16. September die Ordinierung von Frauen zu Priestern und Bischöfen.
Archiv der Gegenwart, 2001 [1976]
An seinen beruflichen Plänen ändere die neuerliche Ordinierung allerdings nichts.
Der Tagesspiegel, 26.07.2000
Zudem haben Schwulenrechtsgruppen und Unterstützer der Ordinierung von Frauen Proteste angekündigt.
Die Zeit, 13.09.2010, Nr. 37
Zitationshilfe
„Ordinierung“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Ordinierung>, abgerufen am 21.10.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
ordiniert
ordinieren
Ordinationszimmer
Ordinationshilfe
Ordination
ordnen
Ordner
Ordnerbinde
Ordnung
Ordnungsamt