Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Ordnungsbehörde, die

Grammatik Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Ordnungsbehörde · Nominativ Plural: Ordnungsbehörden
Worttrennung Ord-nungs-be-hör-de
Wortzerlegung Ordnung Behörde

Typische Verbindungen zu ›Ordnungsbehörde‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Ordnungsbehörde‹.

Verwendungsbeispiele für ›Ordnungsbehörde‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Nun wäre es an den Ordnungsbehörden gewesen, nachzuforschen, wo das Auto geblieben ist. [Die Zeit, 09.09.2002, Nr. 36]
So ist der städtischen Ordnungsbehörde also nichts anderes übrig geblieben, als das angekündigte Chaos ganz pauschal zu verbieten. [Süddeutsche Zeitung, 26.07.2002]
Es gehe alles mit rechten Dingen zu, meint die Ordnungsbehörde. [Süddeutsche Zeitung, 16.10.1997]
Die Ordnungsbehörde wirft dem Inhaber vor, den Betrieb in seinem Laden nicht ordentlich überwacht zu haben. [Süddeutsche Zeitung, 13.12.1995]
Das behördliche Einschreiten gegen eine drohende Störung der öffentlichen Sicherheit oder Ordnung stehe im Ermessen der Ordnungsbehörde. [Die Welt, 20.07.2001]
Zitationshilfe
„Ordnungsbehörde“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Ordnungsbeh%C3%B6rde>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Ordnungsbegriff
Ordnungsamt
Ordnung
Ordnerbinde
Ordner
Ordnungsbuße
Ordnungsdenken
Ordnungsdienst
Ordnungsfaktor
Ordnungsfimmel