Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.
Bitte unterstützen Sie das Projekt mit Ihrer Teilnahme an unserer aktuellen Umfrage!

Ordnungsfaktor, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Ordnungsfaktors · Nominativ Plural: Ordnungsfaktoren
Worttrennung Ord-nungs-fak-tor
Wortzerlegung Ordnung Faktor

Verwendungsbeispiele für ›Ordnungsfaktor‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Aber Kritik gehört als Ordnungsfaktor – neben anderen, stärkeren – zur Öffentlichkeit. [Süddeutsche Zeitung, 08.11.1994]
Eine politische Analyse führt zu der Erkenntnis, daß die Europäische Gemeinschaft zum wirkungsvollsten politischen Ordnungsfaktor aufgerückt ist. [Die Zeit, 18.03.1977, Nr. 12]
Jedesmal sei die Kirche die einzige Institution gewesen, die Ordnungsfaktoren bewahrt habe. [Süddeutsche Zeitung, 29.07.1995]
Sonst aber, auf der Ebene der Regierung, gibt es einen dominierenden Ordnungsfaktor nicht mehr. [Die Zeit, 14.03.1997, Nr. 12]
Wer vor sozialem Sprengstoff warnt, will selber nichts mehr durcheinanderbringen, so einer empfiehlt sich vielmehr als Ordnungsfaktor. [o. A.: DEUTSCHE ZWEITER KLASSE. In: Marxistische Zeit- und Streitschrift 1980-1991, München: Gegenstandpunkt Verl. 1998 [1991]]
Zitationshilfe
„Ordnungsfaktor“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Ordnungsfaktor>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Ordnungsdienst
Ordnungsdenken
Ordnungsbuße
Ordnungsbehörde
Ordnungsbegriff
Ordnungsfimmel
Ordnungsform
Ordnungsfunktion
Ordnungsgefüge
Ordnungsgeld