Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Ordnungsliebe, die

Grammatik Substantiv (Femininum)
Aussprache 
Worttrennung Ord-nungs-lie-be
Wortzerlegung Ordnung Liebe
eWDG

Bedeutung

Liebe, Neigung zur Ordnung
Beispiel:
ihre Ordnungsliebe lässt zu wünschen übrig

Verwendungsbeispiele für ›Ordnungsliebe‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Dass er überhaupt noch existiert, sei einzig und allein der Ordnungsliebe seiner Frau zu verdanken. [Die Zeit, 03.03.2011 (online)]
Ihnen fehlt meist das Zeitmaß, oft ist es auch mit ihrer allgemeinen Ordnungsliebe schlecht bestellt. [Volkland, Alfred: Überall gern gesehen. In: Zillig, Werner (Hg.) Gutes Benehmen, Berlin: Directmedia Publ. 2004 [1941], S. 25627]
Dann gehen Sie mit dieser neuen Ordnungsliebe auf Entdeckungsreise für Ihr Leben. [Die Zeit, 03.03.2008, Nr. 09]
Von den Deutschen habe er sich die Ordnungsliebe abgeguckt, das pünktliche Liefern von Ware, die Genauigkeit, die Zuverlässigkeit. [Die Zeit, 09.05.2007, Nr. 20]
Und neuerdings fahren auch die Koreaner auf deutsche Ordnungsliebe ab. [Süddeutsche Zeitung, 22.05.2000]
Zitationshilfe
„Ordnungsliebe“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Ordnungsliebe>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Ordnungskriterium
Ordnungskraft
Ordnungshüter
Ordnungshaft
Ordnungsgeld
Ordnungsmacht
Ordnungsmaßnahme
Ordnungsmodell
Ordnungsmuster
Ordnungsmäßigkeit