Ordnungspolizei, die

GrammatikSubstantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Ordnungspolizei · Nominativ Plural: Ordnungspolizeien
Aussprache
WorttrennungOrd-nungs-po-li-zei

Typische Verbindungen
computergeneriert

Angehörige Bataillon Befehlshaber Chef Fahrzeug Inspekteur Kriminalpolizei Sachgebiet Sicherheitspolizei Uniform Waffen-SS

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Ordnungspolizei‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Hannover meint, mit der Ordnungspolizei ließen sich soziale Probleme nicht lösen.
Die Zeit, 20.08.1976, Nr. 35
Diese setzten sich aus landeseigener Polizei und fast ausschließlich aus Ordnungspolizei zusammen.
o. A.: Zweihundertzehnter Tag. Freitag, 23. August 1946. In: Der Nürnberger Prozeß, Berlin: Directmedia Publ. 1999 [1946], S. 29071
Auf dem Weg zu einem konspirativen Treffen geriet er in eine Kontrolle der so genannten Grünen, einer vorrangig aus Kollaborateuren bestehenden Ordnungspolizei.
Süddeutsche Zeitung, 16.09.2003
Die Ordnungspolizei erhielt Anweisung, »nur mit schwachen Kräften in Zivil« Plünderungen zu verhindern.
o. A.: 1938. In: Overresch, Manfred u. Saal, Friedrich Wilhelm (Hgg.) Deutsche Geschichte von Tag zu Tag 1918-1949, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1982], S. 2554
Die Kapelle der Ordnungspolizei unter der Leitung von Obermusikmeister Schierhorn spielte uns.
o. A.: Kundgebung der "nationalen Verbände" auf dem Rathausmarkt anlässlich der Bildung des NSDAP-Senats in der Freien und Hansestadt Hamburg, 08.03.1933
Zitationshilfe
„Ordnungspolizei“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Ordnungspolizei>, abgerufen am 18.07.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
ordnungspolitisch
Ordnungspolitik
Ordnungsmuster
Ordnungsmodell
Ordnungsmaßnahme
Ordnungsprinzip
Ordnungsproblem
Ordnungsrahmen
Ordnungsrecht
ordnungsrechtlich