Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Ordnungsprinzip, das

Grammatik Substantiv (Neutrum)
Aussprache 
Worttrennung Ord-nungs-prin-zip
Wortzerlegung Ordnung Prinzip
eWDG

Bedeutung

einem ordnenden System zugrundeliegendes Prinzip
Beispiele:
das chronologische Ordnungsprinzip wurde durch ein sachliches ersetzt
ein rein äußerliches Ordnungsprinzip

Thesaurus

Synonymgruppe
Einteilungsmethode · Klassifikationsschema · Ordnungsprinzip · Systematik
Synonymgruppe
Ordnungsprinzip · System
Assoziationen

Typische Verbindungen zu ›Ordnungsprinzip‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Ordnungsprinzip‹.

Verwendungsbeispiele für ›Ordnungsprinzip‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Der hierarchische Aufbau ist beabsichtigt. Kinder ab 10 Jahren lassen sich sicher von den ausgewählten Ordnungsprinzipien ansprechen. [C't, 1997, Nr. 15]
Was ist ihr Ordnungsprinzip – alphabetisch kann es nicht sein, aber welches ist es nun? [Die Zeit, 22.05.2000, Nr. 21]
Diese Titel waren niemals mehr als Ausdruck eines nun einmal unumgänglichen Ordnungsprinzips. [Die Zeit, 03.07.1958, Nr. 27]
Dort war das Ordnungsprinzip einer Gemeinschaft die Religion, nicht die Nation. [Süddeutsche Zeitung, 09.05.1998]
Er beruft sich auf das christliche Ordnungsprinzip, scheidet aber den Glauben aus. [Hofmann, Werner: Das irdische Paradies, München: Prestel 1991 [1960], S. 227]
Zitationshilfe
„Ordnungsprinzip“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Ordnungsprinzip>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Ordnungspolizei
Ordnungspolitik
Ordnungsmäßigkeit
Ordnungsmuster
Ordnungsmodell
Ordnungsproblem
Ordnungsrahmen
Ordnungsrecht
Ordnungsruf
Ordnungsschema