Ordnungsschema, das

GrammatikSubstantiv (Neutrum) · Genitiv Singular: Ordnungsschemas · Nominativ Plural: Ordnungsschemas/Ordnungsschemata/Ordnungsschemen
WorttrennungOrd-nungs-sche-ma
WortzerlegungOrdnungSchema

Verwendungsbeispiele für ›Ordnungsschema‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Es wird mit Akribie einem Ordnungsschema unterworfen, inventarisiert und katalogisiert.
Der Tagesspiegel, 02.11.1998
Kunstgeschichtliche Ordnungsschemata und die Einteilung in Kunstgattungen sollen hinterfragt werden.
Die Zeit, 03.02.2003, Nr. 05
Ziel aller Untersuchungen ist es, ein bisher nur in Ansätzen bekanntes Ordnungsschema der Elementarteilchen, vergleichbar dem periodischen System der Elemente, zu erhalten.
Die Zeit, 27.10.1967, Nr. 43
Historisch und kulturell bedingten Wissensvorgaben und Ordnungsschemata einer Enzyklopädie vermitteln apriorisch bestimmte Wahrnehmungsmechanismen und Wertvorstellungen.
Süddeutsche Zeitung, 25.09.2003
Unsere Untersuchung greift auf dieses Ordnungsschema im Grundansatz, wenn auch mit einigen Modifikationen, zurück.
Hauschildt, Jürgen: Entscheidungsziele, Tübingen: Mohr 1977, S. 6
Zitationshilfe
„Ordnungsschema“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Ordnungsschema>, abgerufen am 31.03.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Ordnungsruf
ordnungsrechtlich
Ordnungsrecht
Ordnungsrahmen
Ordnungsproblem
Ordnungssinn
Ordnungsstrafe
Ordnungsstrafrecht
Ordnungsstrafverfahren
Ordnungsstruktur