Ordnungssinn

GrammatikSubstantiv
WorttrennungOrd-nungs-sinn (computergeneriert)
WortzerlegungOrdnungSinn
eWDG, 1974

Bedeutung

siehe auch Ordnungsliebe

Typische Verbindungen
computergeneriert

Disziplin Fleiß Gründlichkeit Pünktlichkeit ausgeprägt preußisch widersprechen

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Ordnungssinn‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Doch auch er schien das Problem eher im deutschen Ordnungssinn zu sehen.
Die Zeit, 12.01.2009 (online)
Dies würde allerdings dem Ordnungssinn der deutschen Mehrheit entschieden widersprechen und auch ansonsten sehr umständliche Regelungen heraufbeschwören.
konkret, 1990
Mein Ordnungssinn bleibt ihr weiterhin kaum begreiflich, auch etwas unheimlich.
Grass, Günter: Die Blechtrommel, Darmstadt: Luchterhand 1959, S. 244
Es kam eine Scheu in ihre Hände, großzügige Ausnahmen unterwanderten ihren Ordnungssinn.
Müller,Herta: Der König verneigt sich und tötet, München: Carl Hanser Verlag 2003, S. 13
Der zur Pedanterie gesteigerte biedermeierliche Ordnungssinn gibt seiner Lebensführung und seinem künstlerischen Schaffen gleichermaßen das Gepräge.
Wehnert, Martin: Schneider (Familie). In: Die Musik in Geschichte und Gegenwart, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1963], S. 22402
Zitationshilfe
„Ordnungssinn“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Ordnungssinn>, abgerufen am 22.11.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Ordnungsschema
Ordnungsruf
ordnungsrechtlich
Ordnungsrecht
Ordnungsrahmen
Ordnungsstrafe
Ordnungsstrafrecht
Ordnungsstrafverfahren
Ordnungsstruktur
Ordnungssystem