Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Ordo

Worttrennung Or-do (computergeneriert)
Duden, GWDS, 1999

Bedeutungen

1.
im antiken Rom   Stand, Klasse
2.
Biologie verwandte Familien zusammenfassende Einheit
3.
Ordination

Thesaurus

Synonymgruppe
Ordnung  biologisch · Ordo  fachspr.
Oberbegriffe

Typische Verbindungen zu ›Ordo‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Ordo‹.

Verwendungsbeispiele für ›Ordo‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

In diesem Sinne ist das Wort Ordo als Titel dieses Jahrbuches der Wirtschaft gewählt. [Die Zeit, 07.05.1953, Nr. 19]
Für den Gottesdienst wurden neue Texte, für die Spendung der Sakramente neue Ordines vorgelegt. [o. A.: Die Weltkirche im 20. Jahrhundert. In: Jedin, Hubert (Hg.) Handbuch der Kirchengeschichte, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1979], S. 14829]
Eine weitere Handschrift dieses Ordo, die beim Antiquar Rosenthal aufgetaucht ist, gehört der Zeit um 1100 an. [Jahresberichte für deutsche Geschichte, 1928, S. 365]
Auch in dieser veränderten Form hat der Ordo nicht alle Mängel und Unklarheiten des Geschäftsganges zu beseitigen vermocht. [o. A.: Die Weltkirche im 20. Jahrhundert. In: Jedin, Hubert (Hg.) Handbuch der Kirchengeschichte, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1979], S. 6697]
In den Büchern wurde aber auch die alte Reihe der sieben Ordines weitergegeben, die nun als Entfaltungen eines Gesamtordo gedeutet wurde. [o. A.: Die mittelalterliche Kirche. In: Jedin, Hubert (Hg.) Handbuch der Kirchengeschichte, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1966], S. 4261]
Zitationshilfe
„Ordo“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Ordo>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Ordnungszahl
Ordnungswidrigkeit
Ordnungsvorstellung
Ordnungstheorie
Ordnungssystem
Ordoliberalismus
Ordonanz
Ordonanzoffizier
Ordonnanz
Ordonnanzoffizier