Ordonnanzoffizier

Alternative SchreibungOrdonanzoffizier
WorttrennungOr-don-nanz-of-fi-zier ● Or-do-nanz-of-fi-zier
Duden GWDS, 1999

Bedeutung

Militär Offizier, der in höheren Stäben den Stabsoffizieren zugeordnet ist

Verwendungsbeispiele für ›Ordonnanzoffizier‹, ›Ordonanzoffizier‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Daß er als Ordonnanzoffizier besser informiert gewesen sei, möge zutreffen.
Archiv der Gegenwart, 2001 [1988]
Ich blätterte in den Aufzeichnungen des Ordonnanzoffiziers Max Wünsche aus dem Jahr 1938.
Die Zeit, 07.10.2013, Nr. 40
Wittig, der Ordonnanzoffizier des Kommandanten, brüllte sie an, sie brüllten zurück.
Apitz, Bruno: Nackt unter Wölfen, Reinbek bei Hamburg: Rowohlt 1961 [1958], S. 238
Zum Schluß des Krieges war ich Ordonnanzoffizier in einer SS-Panzerdivision.
o. A.: Einhundertfünfundneunzigster Tag. Montag, 5. August 1946. In: Der Nürnberger Prozeß, Berlin: Directmedia Publ. 1999 [1946], S. 26952
Eines Nachmittags kam unser Regimentskommandeur mit seinem Ordonnanzoffizier in die Werkstatt.
Renn, Ludwig [d. i. Vieth v. Golßenau, Arnold Friedrich]: Krieg - Nachkrieg, Berlin: Aufbau-Verl. 1951 [1928], S. 139
Zitationshilfe
„Ordonnanzoffizier“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Ordonnanzoffizier>, abgerufen am 01.04.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Ordonanz
Ordoliberalismus
ordoliberal
Ordo
Ordnungszahl
Ordonnanz
Ordonnanzoffizier
Ordovizium
Ordre
Öre