Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Organübertragung, die

Grammatik Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Organübertragung · Nominativ Plural: Organübertragungen
Aussprache 
Worttrennung Or-gan-über-tra-gung
Wortzerlegung Organ Übertragung
eWDG

Bedeutung

Medizin Synonym zu Organverpflanzung

Verwendungsbeispiele für ›Organübertragung‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Sie dürfen nicht an der Organentnahme und Organübertragung beteiligt sein. [Süddeutsche Zeitung, 23.07.1994]
Wissenschaftler gehen schon seit längerem davon aus, daß fötale Implantate bei solchen Organübertragungen sich gegenüber erwachsenem Gewebe als überlegen erweisen werden. [Die Zeit, 15.02.1988, Nr. 07]
So ließen sich die gefürchteten Abstoßungsreaktionen nach einer Organübertragung verhindern oder wenigstens mildern. [Die Zeit, 25.08.2008, Nr. 34]
Ermöglicht wurde dies durch ein spezielles Verfahren der Blutwäsche vor der Organübertragung und eine besonders intensive Immunsuppression danach. [Die Welt, 10.06.2004]
Manche Transplantationszentren teilen den Angehörigen in Briefen mit, wie die Organübertragung verlaufen ist. [Süddeutsche Zeitung, 07.06.1997]
Zitationshilfe
„Organübertragung“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Organ%C3%BCbertragung>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Organza
Organverpflanzung
Organum
Organtransplantation
Organtin
Orgasmus
Orgel
Orgelbalg
Orgelbank
Orgelbau