Organentnahme, die

GrammatikSubstantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Organentnahme · Nominativ Plural: Organentnahmen
WorttrennungOr-gan-ent-nah-me

Typische Verbindungen zu ›Organentnahme‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Organentnahme‹.

Verwendungsbeispiele für ›Organentnahme‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Woran das einjährige Mädchen tatsächlich starb, ist - trotz Organentnahme - bis heute nicht geklärt.
Die Welt, 03.02.2001
Zu diesem Zeitpunkt seien bereits Vorbereitungen für eine Organentnahme getroffen worden.
Süddeutsche Zeitung, 23.04.1999
Im Moment des Ablebens ist die Frage nach der Organentnahme für die Angehörigen ein großes psychologisches Problem.
Die Zeit, 08.07.1983, Nr. 28
Die Kläger halten es für unzulässig, daß andere Personen über eine Organentnahme entscheiden dürfen.
o. A.: medinfo Recht. In: Bild der Wissenschaft auf CD-ROM, Stuttgart: Dt. Verl.-Anst. 2000 [1999]
Die Organentnahme beim hirntoten Menschen hat vor diesem Hintergrund weder das Gespenstisch-Anmaßende der Faustschen Alchimistenküche noch die teuflische Aura des Leichenfledderers.
Der Spiegel, 18.01.1988
Zitationshilfe
„Organentnahme“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Organentnahme>, abgerufen am 04.04.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Organempfänger
Organelle
Organell
Organeinpflanzung
Organdy
Organfett
Organgesellschaft
Organgymnastik
Organhandel
Organigramm