Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Organgesellschaft, die

Grammatik Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Organgesellschaft · Nominativ Plural: Organgesellschaften
Worttrennung Or-gan-ge-sell-schaft
Wortzerlegung Organ Gesellschaft
Duden, GWDS, 1999

Bedeutung

Wirtschaft, Steuerwesen rechtlich selbstständige Tochtergesellschaft, die wirtschaftlich, finanziell und organisatorisch abhängig in ein anderes Unternehmen eingegliedert ist

Verwendungsbeispiele für ›Organgesellschaft‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Die Ergebnisse der übrigen Organgesellschaften der Rheinmetall‑Gruppe waren unterschiedlich, aber, wie es heißt, insgesamt „dennoch befriedigend“. [Die Zeit, 14.12.1962, Nr. 50]
Man kann nicht gleichzeitig eine Arbeitslohnveranlagung einreichen und die zuzurechnende Organgesellschaft veranlagen. [Die Zeit, 23.06.2004, Nr. 26]
Damals wie jetzt sprach man von der günstigen Entwicklung nicht nur bei der Muttergesellschaft, sondern auch bei den Organgesellschaften und Beteiligungen. [Die Zeit, 07.06.1956, Nr. 23]
Aus steuerlichen Gründen war nur die Organgesellschaft zu haben, die Franz A. Pabelick. [Der Spiegel, 15.04.1985]
Günstige Aspekte für die Ertragsrechnung des laufenden Jahres ergeben sich auch aus den zu erwartenden Abrechnungen der Organgesellschaften. [Die Zeit, 05.07.1963, Nr. 27]
Zitationshilfe
„Organgesellschaft“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Organgesellschaft>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Organfett
Organentnahme
Organempfängerin
Organempfänger
Organelle
Organgymnastik
Organhandel
Organigramm
Organiker
Organisation