Organisationsanalyse, die

GrammatikSubstantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Organisationsanalyse · Nominativ Plural: Organisationsanalysen
Aussprache
WorttrennungOr-ga-ni-sa-ti-ons-ana-ly-se

Verwendungsbeispiele für ›Organisationsanalyse‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Es ist Aufgabe der Politik, zu entscheiden, welche Elemente einer Organisationsanalyse überhaupt realisiert und in welchem zeitlichen Ablauf die strukturellen Veränderungen in Angriff genommen werden.
Die Zeit, 10.01.1994, Nr. 02
Schöck beruft sich auf das einschlägige Ergebnis einer Organisationsanalyse und ist überzeugt, damit zum besseren Studienerfolg der Ausländer beizutragen.
Süddeutsche Zeitung, 16.02.1994
Die Berliner wird interessieren, welche Konsequenzen aus dem Gutachten für "externe Unterstützung zur Durchführung einer professionellen Organisationsanalyse" für die Neuorganisation der Landesmuseen gezogen werden.
Die Welt, 22.11.2004
Zusätzlich muß die Sowjetunion konstant einige Prozent ihrer Westkredite in Marktstudien und Organisationsanalysen investieren, sonst ist eine effektive Nutzung dieser Mittel von vornherein fraglich.
Die Zeit, 24.03.1989, Nr. 13
Zitationshilfe
„Organisationsanalyse“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Organisationsanalyse>, abgerufen am 03.04.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Organisationsabteilung
organisational
Organisation
organisabel
Organiker
Organisationsarbeit
Organisationsberatung
Organisationsbereich
organisationsbezogen
Organisationsbüro