Organisationsforschung, die

GrammatikSubstantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Organisationsforschung · Nominativ Plural: Organisationsforschungen
Aussprache
WorttrennungOr-ga-ni-sa-ti-ons-for-schung

Verwendungsbeispiele für ›Organisationsforschung‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

In meinem Fachgebiet, der Organisationsforschung und Wissenschaftssoziologie, beschäftige ich mich mit der Frage, wie Forschung organisiert sein muss, damit sich Wissenschaftler kreativ entfalten können.
Die Zeit, 02.01.2012, Nr. 01
Die Studie soll im Juni in der Fachzeitschrift für Organisationsforschung http://asq.sagepub.com/content/by/yearAdministrative Science Quarterly veröffentlicht werden.
Die Zeit, 08.04.2013, Nr. 14
Die Uni feiert zugleich das 30-jährige Bestehen ihres Instituts für Personal- und Organisationsforschung.
Süddeutsche Zeitung, 11.10.2003
In der Scientific Community hat er sich einem Namen mit Arbeiten zur Organisationsforschung und Institutionenökonomik gemacht.
Süddeutsche Zeitung, 10.03.1999
Demgegenüber bevorzugen neuere Theorieentwicklungen, soweit sie überhaupt systemtheoretisch orientiert sind, umweltbezogene Systembegriffe, vor allem in der Organisationsforschung.
Luhmann, Niklas: Soziale Systeme, Frankfurt a. M.: Suhrkamp 1984, S. 16
Zitationshilfe
„Organisationsforschung“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Organisationsforschung>, abgerufen am 08.04.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Organisationsform
Organisationsfehler
Organisationsfähigkeit
organisationsfähig
Organisationsentwicklung
Organisationsfrage
Organisationsgabe
Organisationsgeschichte
Organisationsgestaltung
Organisationsgrad