Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Organogramm

Worttrennung Or-ga-no-gramm
Duden, GWDS, 1999

Bedeutungen

1.
Psychologie schaubildliche Wiedergabe der Verarbeitung von Informationen im Organismus
2.
Organigramm

Verwendungsbeispiele für ›Organogramm‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Organogramme und das Gewicht von Abteilungen zählen aber im innersten Zirkel um Helmut Kohl wenig. [Süddeutsche Zeitung, 04.01.1995]
Im Organogramm, dem Hierarchiebaum des Bundestags, hängt die Parlamentsbibliothek weit unten im Geäst. [Die Welt, 24.04.1999]
Im "Bund transparent und aktuell" etwa finden sich Organogramme aller Bundesministerien mit allen Ansprechpartnern, Adressen und Telefonnummern. [Der Tagesspiegel, 28.01.2002]
Zitationshilfe
„Organogramm“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Organogramm>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Organografie
Organogenese
Organmitglied
Organmandatsweg
Organmandat
Organographie
Organoid
Organologie
Organon
Organosol