Orgelbegleitung, die

Grammatik Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Orgelbegleitung · Nominativ Plural: Orgelbegleitungen
Worttrennung Or-gel-be-glei-tung
Wortzerlegung Orgel Begleitung

Verwendungsbeispiele für ›Orgelbegleitung‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Am zweiten Sonntag blies ich das Andante wieder mit Orgelbegleitung in der Kirche. [Ganghofer, Ludwig: Lebenslauf eines Optimisten. In: Simons, Oliver (Hg.) Deutsche Autobiographien 1690-1930, Berlin: Directmedia Publ. 2004 [1911], S. 18534]
Im Dom wird um 17.30 Uhr eine Messe mit Orgelbegleitung gefeiert. [Süddeutsche Zeitung, 21.02.1998]
Süßer Kitsch plus Orgelbegleitung plus donnernder Hall erzeugt erhabene Gefühle. [Der Tagesspiegel, 09.10.2002]
Im Chor und in der Orgelbegleitung sind Ländlerbruchstücke und andere bayerische Ingredienzen subtil eingewoben. [Süddeutsche Zeitung, 15.07.2002]
Die Orgelbegleitung vom königlichen Musikdirektor B. Irrgang umwob die Darstellung der Bilder mit einer zarten Stimmung. [Berliner Tageblatt (Sonntags-Ausgabe), 08.03.1908]
Zitationshilfe
„Orgelbegleitung“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Orgelbegleitung>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Orgelbauer
Orgelbau
Orgelbank
Orgelbalg
Orgel
Orgelchor
Orgelchoral
Orgelei
Orgelempore
Orgelfuge