Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Orgellandschaft, die

Grammatik Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Orgellandschaft · Nominativ Plural: Orgellandschaften
Worttrennung Or-gel-land-schaft
Wortzerlegung Orgel Landschaft

Verwendungsbeispiele für ›Orgellandschaft‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Was gibt es in der uckermärkischen Orgellandschaft noch zu entdecken? [Der Tagesspiegel, 24.07.2004]
Wer hingegen nach seinen Arbeiten sucht, wird vielfach fündig in der Orgellandschaft Sachsen. [Der Tagesspiegel, 29.06.2003]
Aber es ist nicht nur die verbale Einmischung, sondern eine, die mit sichtbaren Taten verbunden ist, in der Architektur und in der Orgellandschaft. [Der Tagesspiegel, 23.11.2004]
Nun hat er für gleichgesinnte Enthusiasten eine Region wieder neu entdeckt und gewährt bei einer sechstägigen Tour Einblicke in die nur wenig bekannte Orgellandschaft Südtirols. [Die Zeit, 11.04.2007, Nr. 16]
Die Gelegenheit war günstig für zwei knappe Erkundungsausflüge in die Münchner Orgellandschaft. [Süddeutsche Zeitung, 14.10.2003]
Zitationshilfe
„Orgellandschaft“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Orgellandschaft>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Orgelkoralle
Orgelkonzert
Orgelklang
Orgelkasten
Orgelgetöne
Orgelmusik
Orgelpart
Orgelpartie
Orgelpedal
Orgelpfeife