Orgelmusik, die

GrammatikSubstantiv (Femininum)
Aussprache
WorttrennungOr-gel-mu-sik
WortzerlegungOrgelMusik

Typische Verbindungen zu ›Orgelmusik‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Orgelmusik‹.

Verwendungsbeispiele für ›Orgelmusik‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Inzwischen gibt es in vielen solcher Kirchen zu fester Uhrzeit eine halbe Stunde des Nachdenkens, des Betens, der Orgelmusik.
Der Tagesspiegel, 21.11.2000
Tanz zu Orgelmusik: die ungewöhnliche Mischung ist zu sehen, zu hören in zwei neuen Stücken.
Die Zeit, 25.09.1987, Nr. 40
Sie gehört zu den Quellen alter Orgelmusik, die, obwohl längst bekannt, noch nicht erforscht wurden.
Lissa, Zofia u. a.: Warschau. In: Die Musik in Geschichte und Gegenwart, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1968], S. 14858
Eine Übertragung von Orgelmusik ist daher bis heute ein ungelöstes Problem.
Völkischer Beobachter (Berliner Ausgabe), 04.03.1934
Der Kult der kosmischen Unendlichkeit verknüpft Kunst und Wissenschaft, Orgelmusik und Planetenlaufbahn zu einem mystischen Schauspiel.
Hofmann, Werner: Das irdische Paradies, München: Prestel 1991 [1960], S. 95
Zitationshilfe
„Orgelmusik“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Orgelmusik>, abgerufen am 28.03.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Orgellandschaft
Orgelkoralle
Orgelkonzert
Orgelklang
Orgelkasten
orgeln
Orgelpart
Orgelpartie
Orgelpedal
Orgelpfeife