Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Orgelpunkt

Grammatik Substantiv
Worttrennung Or-gel-punkt
Duden, GWDS, 1999

Bedeutung

Musik lang ausgehaltener Ton im Bass

Verwendungsbeispiele für ›Orgelpunkt‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Aber wann begann je ein heiteres Stück mit einem Orgelpunkt? [Die Zeit, 14.04.2009, Nr. 12]
Orgelpunkte, quasi psalmodierende Melodien und choralartige Passagen verstärken zusätzlich den religiösen Charakter seiner Werke. [Die Zeit, 10.12.1993, Nr. 50]
Am Ende bleibt ein Orgelpunkt aus leeren Quinten, über dem Schlagwerkgeklapper zu hören ist. [Die Zeit, 27.09.2006, Nr. 40]
Sogar der Orgelpunkt wird als dramatischer Zug verwendet und führt zweifellos zu den häufig hartnäckigen Bässen seiner letzten Werke. [Lippman, Edward A.: Schumann. In: Die Musik in Geschichte und Gegenwart, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1965], S. 28826]
Eine Vorform der P. ist der Orgelpunkt in der Gleichzeitigkeit von zwei funktional verschiedenen Abläufen. [o. A.: P. In: Brockhaus-Riemann-Musiklexikon, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1989], S. 3165]
Zitationshilfe
„Orgelpunkt“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Orgelpunkt>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Orgelpositiv
Orgelpfeife
Orgelpedal
Orgelpartie
Orgelpart
Orgelregister
Orgelspiel
Orgelspieler
Orgelstimme
Orgelstimmer