Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Orientierungskarte, die

Grammatik Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Orientierungskarte · Nominativ Plural: Orientierungskarten
Worttrennung Ori-en-tie-rungs-kar-te
Wortzerlegung Orientierung Karte

Verwendungsbeispiele für ›Orientierungskarte‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Orientierungskarten sorgen für Übersicht, Adressenhinweise helfen bei der Suche nach Tisch und Bett. [Die Zeit, 03.11.2004, Nr. 45]
Auf 168 Seiten mit 180 Farbfotos und einer Orientierungskarte stellen die Autoren den Reiz und die Vielfalt der einzelnen Strecken in den Mittelpunkt. [Die Welt, 04.09.2004]
Die kleinen Orientierungskarten auf den Blättern machen einen Stadtplan allerdings nicht ganz überflüssig. [Die Zeit, 10.03.2003, Nr. 10]
Zum einen erstellten sie eine umfassende physikalische Orientierungskarte mit bestimmten "Landmarken" (bestehend aus bestimmten Buchstaben‑ Sequenzen), die sie später wiedererkennen konnten. [Süddeutsche Zeitung, 05.12.2002]
Als Schichtleiter war der 54‑Jährige auch Kartograph – er zeichnete die Orientierungskarten für die Schächte der Gold‑ und Kupfermine. [Die Zeit, 14.10.2010 (online)]
Zitationshilfe
„Orientierungskarte“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Orientierungskarte>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Orientierungshilfe
Orientierungsgröße
Orientierungsfunktion
Orientierungsdebatte
Orientierungsdaten
Orientierungskrise
Orientierungslauf
Orientierungslosigkeit
Orientierungsmarke
Orientierungsmittel