Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.
Bitte unterstützen Sie das Projekt mit Ihrer Teilnahme an unserer aktuellen Umfrage!

Originalquelle, die

Grammatik Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Originalquelle · Nominativ Plural: Originalquellen
Aussprache 
Worttrennung Ori-gi-nal-quel-le
Wortzerlegung original Quelle

Verwendungsbeispiele für ›Originalquelle‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Wie lang genau die Übernahme aus der Originalquelle ist, bleibt dadurch unklar. [Die Zeit, 16.08.2013, Nr. 31]
Die Originalquellen können offenbar von „westlichen“ Forschern nicht eingesehen werden. [Die Zeit, 28.03.1975, Nr. 14]
Da werden Originalquellen oder Texte anderer Forscher zitiert, Bilder aus allen möglichen Quellen kopiert und an die Studenten verteilt. [Die Zeit, 09.07.2003, Nr. 28]
Wer nach Originalquellen aus dem "Dritten Reich" sucht, wird auch an anderer Stelle fündig. [Die Zeit, 05.01.2009 (online)]
Auch Studenten, die sich mit Originalquellen auseinandersetzen wollten, gebe es. [Süddeutsche Zeitung, 18.06.2003]
Zitationshilfe
„Originalquelle“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Originalquelle>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Originalpräparat
Originalprogramm
Originalpackung
Originalmanuskript
Originalkarton
Originalradierung
Originalschauplatz
Originalsprache
Originalstich
Originaltext