Originalquelle, die

GrammatikSubstantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Originalquelle · Nominativ Plural: Originalquellen
Aussprache
WorttrennungOri-gi-nal-quel-le
WortzerlegungoriginalQuelle

Verwendungsbeispiele für ›Originalquelle‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Wie lang genau die Übernahme aus der Originalquelle ist, bleibt dadurch unklar.
Die Zeit, 16.08.2013, Nr. 31
Auch Studenten, die sich mit Originalquellen auseinandersetzen wollten, gebe es.
Süddeutsche Zeitung, 18.06.2003
Schließlich hat jeder Bürger mehr denn je die Möglichkeit, sich aus Originalquellen zu informieren.
Der Tagesspiegel, 03.01.2001
Finkelstein ist kein Historiker und spricht nicht deutsch, ein Studium der Originalquellen war ihm also nicht möglich.
konkret, 2000 [1998]
Gekürzte, oft verstümmelte "Originalquellen", die Kinder und Jugendliche "interpretieren" sollen, machen zuverlässig jeden Spaß an der Beschäftigung mit der Vergangenheit zunichte.
Die Welt, 26.11.2005
Zitationshilfe
„Originalquelle“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Originalquelle>, abgerufen am 08.04.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Originalprogramm
Originalpackung
Originalmanuskript
Originalität
Originalien
Originalradierung
Originalschauplatz
Originalsprache
Originalstich
Originaltext