Orkan, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Orkans · Nominativ Plural: Orkane
Aussprache  [ɔʁˈkaːn]
Worttrennung Or-kan
Wortbildung  mit ›Orkan‹ als Erstglied: Orkanstärke · orkanartig  ·  mit ›Orkan‹ als Letztglied: Beifallsorkan
Herkunft aus gleichbedeutend orkaannl < huracánspan ‘Wirbelsturm’ < huracantaino ‘schwerer Sturm’, eigentlich der Name eines Unwettergottes
eWDG

Bedeutung

heftigster, stärkster Sturm
Beispiele:
ein Orkan brach los, tobte
der Sturm steigerte sich zum Orkan
der Orkan ließ nach
übertragen
Beispiele:
ein Orkan des Beifalls, der Entrüstung, Begeisterung
die Unzufriedenheit schwoll zum Orkan an, wurde zum Orkan
dann war ein Orkan wilder Wut über ihm zusammengeschlagen [ BredelVäter420]
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

Orkan · Hurrikan
Orkan m. ‘schwerer Sturm’, Übernahme (2. Hälfte 17. Jh.) von nl. orkaan. Dies geht über span. huracán ‘Wirbelsturm’ zurück auf Taino huracan ‘schwerer Sturm’, eigentlich Name eines Unwettergottes. Auszugehen ist wohl von dem Mayawort hunraken ‘Einbein’, der Bezeichnung für das Sternbild des Großen Wagens (dessen Deichsel in dieser Gegend nach unten zeigt), da unter diesem Zeichen die Herbststürme auftreten. Voraus gehen im Dt. Formen wie Furacan(um) (16. Jh.) aus port. furacão oder im frühen 16. Jh. bezeugtem span. furacan; Hurracan von der Hell (Name eines Sturmriesen im Amadisroman, Ende 16. Jh.) aus span. huracán; Houraganes Plur. (Ende 16. Jh.), vereinzelt auch Ouragan (17. Jh.) aus mfrz. houracan, frz. ouragan; Orocaan (ebenfalls 17. Jh.); vgl. auch engl. hurricane, woraus dt. Hurrikan m. ‘heftiger Wirbelsturm in Mittelamerika’ (1. Hälfte 19. Jh.).

Thesaurus

Synonymgruppe
(sehr) schwerer Sturm · maximale Windstärke · orkanartiger Sturm  ●  Orkan  Hauptform
Oberbegriffe
Assoziationen

Typische Verbindungen zu ›Orkan‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Orkan‹.

Verwendungsbeispiele für ›Orkan‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Und dann war ein Orkan wilder Wut über ihm zusammengeschlagen. [Bredel, Willi: Die Väter. In: ders., Gesammelte Werke in Einzelausgaben, Bd. 7, Berlin: Aufbau-Verl. 1973 [1946], S. 430]
In die wehmütige Schönheit dieser Bilder bricht ein wütender Orkan ein. [Die Zeit, 11.03.1988, Nr. 11]
Die nordfriesischen Halligen richten sich auf "Land unter" während des Orkans ein. [Die Zeit, 05.12.2013 (online)]
Noch pfeifen die Orkane um unser Haus, doch schon werden die Tage wieder länger. [Die Zeit, 21.01.1991, Nr. 03]
Es begann mit einem Orkan; er dauerte nur zehn Minuten. [Die Zeit, 23.09.1988, Nr. 39]
Zitationshilfe
„Orkan“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Orkan>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Orioniden
Orion
Originalübertragung
Originalzustand
Originalzitat
Orkanstärke
Orkus
Orlean
Orleanist
Orleanstrauch