Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Orlon

Worttrennung Or-lon (computergeneriert)
Duden, GWDS, 1999

Bedeutung

Kunstfaser, die besonders zur Herstellung von Textilien verwendet wird

Verwendungsbeispiele für ›Orlon‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Auch das wird es morgen in Orlon und für einen Dollar geben. [Die Zeit, 14.01.1963, Nr. 02]
Orlon, das sich besonders für Winterbekleidung eignet, kennen wir bereits. [Die Zeit, 30.12.1954, Nr. 52]
Leider bemächtigte sich die amerikanische Industrie der Bündelkleider und stellt diese jetzt serienweise aus Nylon oder Orlon her. [Die Zeit, 01.05.1958, Nr. 18]
Nur bei Nylon, Orlon oder ähnlichen Geweben aus chemischen Fasern ist man die Sorge des Bügelns los. [Bundesverband d.dt. Standesbeamten e.V. (Hg.), Hausbuch für die deutsche Familie, Frankfurt a. M.: Verl. f. Standesamtwesen 1956, S. 118]
In Kürze werden Damenbekleidung, Unterwäsche und Arbeitsbekleidung aus Orlon dort am Markt erscheinen. [Die Zeit, 26.02.1951, Nr. 09]
Zitationshilfe
„Orlon“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Orlon>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Orlogschiff
Orlog
Orleanstrauch
Orleanist
Orlean
Orlowtraber
Ornament
Ornamentik
Ornamentstich
Ornat