Orphik

Worttrennung Or-phik (computergeneriert)
Wortzerlegung orphisch -ik
Duden, GWDS, 1999

Bedeutung

in der griechischen Antike   Erbsünde und Seelenwanderung lehrende religiös-philosophische Geheimlehre

Verwendungsbeispiele für ›Orphik‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Aber von der Orphik ist er kosmologisch umgedeutet und zum Träger ihrer tiefsinnigsten Spekulation geworden. [Meyer, Eduard: Geschichte des Altertums, Bd. III. In: Geschichte des Altertums, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1901], S. 31403]
Da die orphische Religion, die Orphik, ohne nennenswerte musische Züge ist, kann sie hier außer Betracht bleiben. [Wolff, Hellmuth Christian u. a.: Orpheus. In: Die Musik in Geschichte und Gegenwart, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1962], S. 29801]
So hat sich die Dionysosreligion in der Orphik zum vollen Pantheismus entwickelt. [Meyer, Eduard: Geschichte des Altertums, Bd. III. In: Geschichte des Altertums, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1901], S. 31091]
Die mystischen Weihen, welche Eleusis und die Orphik spenden, schaffen den gequälten Menschen Befreiung. [Meyer, Eduard: Geschichte des Altertums, Bd. III. In: Geschichte des Altertums, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1901], S. 31091]
In Wirklichkeit ist ohne richtige Würdigung der Orphik die griechische Entwicklung des 6. und 5. Jahrhunderts, namentlich die der Philosophie, gar nicht zu verstehen. [Meyer, Eduard: Geschichte des Altertums, Bd. III. In: Geschichte des Altertums, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1901], S. 25878]
Zitationshilfe
„Orphik“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Orphik>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Orpheum
Oroplastik
Orometrie
Orohydrographie
Orohydrografie
Orplid
Orsatapparat
Ort
Ortband
Ortbeton