Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Orplid

Worttrennung Or-plid · Orp-lid
Duden, GWDS, 1999

Bedeutung

(von Mörike und seinen Freunden erfundenes) Märchen-, Traumland

Verwendungsbeispiele für ›Orplid‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

So schuf er sich aus dem habsburgischen Österreich sein Orplid. [Die Zeit, 07.12.1973, Nr. 50]
Dann schildert er „Orplid“, das poetisch verzauberte Kummerower Bruch seiner Kindertage. [Die Zeit, 01.07.1954, Nr. 26]
Orplid ist der poetische Traum von einer mythischen Welt, in der missglückte Liebe bereits zu einer uralten Geschichte geworden wäre. [Die Zeit, 19.05.2004, Nr. 21]
Wieder andere glauben, Orplid sei dem Bärenschlösschen nachgebildet, einem Wasserschloss westlich von Stuttgart, heute ein Naherholungsziel im stadtnahen Wald. [Süddeutsche Zeitung, 24.02.2004]
Auf einer Luxusjacht „Orplid“, auf der eine Bombe gelegt ist, erfahren die Menschen den Termin ihres Todes und demaskieren sich in dramatischer Verzweiflung. [Die Zeit, 19.10.1950, Nr. 42]
Zitationshilfe
„Orplid“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Orplid>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Orphik
Orpheum
Oroplastik
Orometrie
Orohydrographie
Orsatapparat
Ort
Ortband
Ortbeton
Orter