Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Orthopäde, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Orthopäden · Nominativ Plural: Orthopäden
Aussprache 
Worttrennung Or-tho-pä-de
Wortbildung  mit ›Orthopäde‹ als Letztglied: Kiefernorthopäde · Kieferorthopäde
Herkunft Griechisch
eWDG

Bedeutung

Facharzt für Orthopädie

Thesaurus

Synonymgruppe
Facharzt für Orthopädie · Orthopäde
Oberbegriffe
  • (auf etwas) spezialisierter Arzt · Facharzt  ●  Spezialarzt  schweiz. · Gebietsarzt  fachspr.
Assoziationen

Typische Verbindungen zu ›Orthopäde‹ (berechnet)

arbeiten behandeln berühmt empfehlen erklären erläutern frankfurter hamburger leitend münchner niedergelassen raten sagen untersuchen warnen

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Orthopäde‹.

Verwendungsbeispiele für ›Orthopäde‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Wenn die Frau schwanger wird, dann geht sie zum Orthopäden. [konkret, 1989]
Bei den Operationen muss etwas schiefgelaufen sein, vermutet der Orthopäde. [Die Zeit, 31.10.2011, Nr. 44]
Versagt auch das, bleibt nur noch der Weg zum Orthopäden. [Süddeutsche Zeitung, 16.12.1994]
Ob bei Ihnen eine Operation sinnvoll ist, muss der Orthopäde entscheiden. [Bild, 05.11.2002]
Frühes Eingreifen haben sich auch die molekularbiologisch forschenden Orthopäden zum Ziel gesetzt. [Der Tagesspiegel, 04.10.2001]
Zitationshilfe
„Orthopäde“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Orthop%C3%A4de>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Orthoptik
Orthopteron
Orthoptere
Orthopnoe
Orthophonie
Orthopädie
Orthopädiemechaniker
Orthopädieschuhmacher
Orthopädist
Orthos Logos