Ortschronik, die

GrammatikSubstantiv (Femininum)
WorttrennungOrts-chro-nik (computergeneriert)
WortzerlegungOrt1Chronik

Verwendungsbeispiele für ›Ortschronik‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Deshalb werden auch die Arbeiten an einer neuen Ortschronik vorgestellt.
Der Tagesspiegel, 27.05.2005
Zwar gibt es sich kulissentreu wie eine Ortschronik, zwar zeichnet es die Jahre vor und nach der Wende.
Die Zeit, 16.04.2008, Nr. 17
Dort befinden sich auch ein kleiner Tagungsraum und die Ortschronik.
Gerlach, Harry: Schmalkalden und Umgebung, Berlin-Leipzig: VEB Tourist-Verlag 1978, S. 46
Da die Ortschronik von Münstertal wenig über den höchstgelegenen Ortsteil berichtet, werden die eigenen Recherchen um so wichtiger.
Süddeutsche Zeitung, 06.03.2001
In Märkisch-Oderland werden mit Hilfe der Zusatzjobs Ortschroniken und Stadtgeschichten geschrieben.
Die Welt, 19.10.2004
Zitationshilfe
„Ortschronik“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Ortschronik>, abgerufen am 03.04.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Ortscheit
ortschaftlich
Ortschaft
Ortsbrief
Ortsbrauch
Ortsdurchfahrt
ortseigen
Ortseingang
Ortseingangsschild
ortseingeboren