Ortschronik, die

Grammatik Substantiv (Femininum)
Worttrennung Orts-chro-nik
Wortzerlegung Ort1 Chronik

Verwendungsbeispiele für ›Ortschronik‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Deshalb werden auch die Arbeiten an einer neuen Ortschronik vorgestellt. [Der Tagesspiegel, 27.05.2005]
Wie bei diesem Detail sind auf dem Weg zu einer Ortschronik Dutzende, ja Hunderte Spuren zu verfolgen. [Der Tagesspiegel, 22.12.2004]
Dort befinden sich auch ein kleiner Tagungsraum und die Ortschronik. [Gerlach, Harry: Schmalkalden und Umgebung, Berlin-Leipzig: VEB Tourist-Verlag 1978, S. 46]
Zwar gibt es sich kulissentreu wie eine Ortschronik, zwar zeichnet es die Jahre vor und nach der Wende. [Die Zeit, 16.04.2008, Nr. 17]
Eine von ihm verfaßte Ortschronik wurde 1827 in den Kirchturm eingelegt und kam erst hundert Jahre später wieder ans Licht. [Die Zeit, 02.02.1996, Nr. 6]
Zitationshilfe
„Ortschronik“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Ortschronik>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Ortscheit
Ortschaft
Ortsbürgermeister
Ortsbürgergemeinde
Ortsbrief
Ortsdurchfahrt
Ortseinfahrt
Ortseingang
Ortseingangsschild
Ortseinwohner