Ortsgedächtnis, das

GrammatikSubstantiv (Neutrum) · Genitiv Singular: Ortsgedächtnisses · Nominativ Plural: Ortsgedächtnisse · wird meist im Singular verwendet
WorttrennungOrts-ge-dächt-nis
WortzerlegungOrt1Gedächtnis
Duden GWDS, 1999

Bedeutung

jmds. Gedächtnis, die örtlichen Gegebenheiten betreffend

Verwendungsbeispiele für ›Ortsgedächtnis‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Die Meeresschildkröten, die mehr als hundert Jahre alt werden, haben ein einzigartiges Ortsgedächtnis.
Die Zeit, 06.07.1990, Nr. 28
Das Ortsgedächtnis von Katzen ist so beeindruckend, dass du manchmal sogar eine Meldung in der Zeitung darüber finden kannst.
Bild, 17.01.2001
Dem Ortsgedächtnis der Tiere wollen jetzt junge Wissenschaftler des Zoologischen Instituts gemeinsam mit Forschern aus anderen Disziplinen auf die Spur kommen.
Süddeutsche Zeitung, 06.10.1998
Auch scheint bei den Fischen gerade das Ortsgedächtnis sehr gut ausgebildet zu sein.
Lucanus, Friedrich von: Im Zauber des Tierlebens, Berlin: Wegweiser-Verl. 1926 [1926], S. 156
Er ist für die Ausbildung des menschlichen Ortsgedächtnisses zuständig und ist gleichzeitig so etwas wie der Kurzzeitspeicher des Gehirns.
Die Zeit, 28.07.2008, Nr. 30
Zitationshilfe
„Ortsgedächtnis“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Ortsged%C3%A4chtnis>, abgerufen am 31.03.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Ortsgebundenheit
ortsgebunden
Ortsfremde
ortsfremd
ortsfest
Ortsgemeinde
Ortsgeschichte
Ortsgespräch
Ortsgrenze
Ortsgründung