Ortskenntnis, die

GrammatikSubstantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Ortskenntnis · Nominativ Plural: Ortskenntnisse
Aussprache
WorttrennungOrts-kennt-nis
WortzerlegungOrt1Kenntnis
eWDG, 1974

Bedeutung

Kenntnis der örtlichen Umgebung, Vertrautheit mit der Umgebung
Beispiele:
Ortskenntnis besitzen, haben
ohne Ortskenntnisse sein

Typische Verbindungen zu ›Ortskenntnis‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Ortskenntnis‹.

Verwendungsbeispiele für ›Ortskenntnis‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Es ist kaum vorstellbar, daß der Architekt seine Planungen ohne genaue Ortskenntnis beginnen konnte.
Süddeutsche Zeitung, 22.09.1994
Wer den Bus nimmt, liefert sich der ungewissen Ortskenntnis des Fahrers aus.
Die Welt, 16.09.2000
Diese Art der Personenbeförderung setzt jedoch Ortskenntnis beim Kunden voraus.
o. A. [tom]: Sammeltaxi. In: Aktuelles Lexikon 1974-2000, München: DIZ 2000 [1982]
Im Register wirkt sich fehlende Ortskenntnis des Bearbeiters nachteilig aus.
Jahresberichte für deutsche Geschichte, 1939, S. 616
Bis dorthin aber konnte ich der Ortskenntnis des "Dieners" vollständig trauen.
May, Karl: Winnetou IV, Berlin: Neues Leben 1993 [1910], S. 323
Zitationshilfe
„Ortskenntnis“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Ortskenntnis>, abgerufen am 04.04.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Ortsinsasse
Ortshinweistafel
Ortsgruppenleiter
Ortsgruppe
Ortsgründung
Ortskern
Ortskirche
Ortsklasse
Ortskommandant
Ortskrankenkasse