Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Ortsklasse, die

Grammatik Substantiv (Femininum)
Aussprache 
Worttrennung Orts-klas-se
Wortzerlegung Ort1 Klasse
eWDG

Bedeutung

als Grundlage für die Abstufung der Tarifsätze aufgestellte Gruppe, die von den territorialen und ökonomischen Unterschieden in den Lebenshaltungskosten abhängt
Beispiel:
nach welcher Ortsklasse wird er bezahlt?

Typische Verbindungen zu ›Ortsklasse‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Ortsklasse‹.

Verwendungsbeispiele für ›Ortsklasse‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Eine Folge der neuen Ortsklasse sei die Verteuerung der Kraftfahrzeugversicherungsprämie. [Die Zeit, 02.08.1968, Nr. 31]
Hier sei ein Teilerfolg erzielt worden, indem diverse Ortsklassen angehoben würden. [Süddeutsche Zeitung, 26.06.2001]
Diese Preise gelten für alle Bäder, es gibt keine örtlichen Differenzen wie Ortsklasse, Service oder Unterhaltungswert. [Die Zeit, 22.10.1965, Nr. 43]
Gegenwärtig gibt es noch 2 Ortsklassen, neben Sonderklassen für Schwerpunktobjekte und Großstädte. [Zimmermann, Hartmut (Hg.): DDR-Handbuch - L. In: Enzyklopädie der DDR, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1985], S. 4166]
Wo liegen die Schwächen meiner Absatzorganisation, in welchen Gebieten, Geschäftstypen und Ortsklassen? [Die Zeit, 14.09.1962, Nr. 37]
Zitationshilfe
„Ortsklasse“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Ortsklasse>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Ortskirche
Ortskern
Ortskenntnis
Ortsinsasse
Ortshinweistafel
Ortskommandant
Ortskraft
Ortskrankenkasse
Ortskundige
Ortslage