Ortspolizist

GrammatikSubstantiv
WorttrennungOrts-po-li-zist (computergeneriert)

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

So machte der Ortspolizist immer seine Runde mit weit aufgesperrten Ohren.
Bild, 19.05.1998
Mal greifen staatliche Veterinärämter in die Kontrolle ein, mal Ortspolizisten.
Die Zeit, 08.01.2001, Nr. 02
Vor der Kneipe begann Kohlrausch, der Ortspolizist, behäbig auf und ab zu patrouillieren.
Neutsch, Erik: Spur der Steine, Halle: Mitteldeutscher Verl. 1964 [1964], S. 345
Ich selbst erinnere mich beim Siege von Königgrätz als Kind eine flatternde Fahne gesehen zu haben, die der Ortspolizist Kam über seinem Gefängnis gehißt hatte.
Corinth, Lovis: Selbstbiographie. In: Simons, Oliver (Hg.) Deutsche Autobiographien 1690-1930, Berlin: Directmedia Publ. 2004 [1926], S. 30042
Gestern gegen Abend brachten Ortspolizisten den DKW-Wagen einer Kriegerwitwe her, er sollte in unserer Garage vor der Wegnahme durch plündernde polnische Civilisten geschützt sein.
Klemperer, Victor: [Tagebuch] 1945. In: ders., So sitze ich denn zwischen allen Stühlen, Berlin: Aufbau-Verl. 1999 [1945], S. 18
Zitationshilfe
„Ortspolizist“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Ortspolizist>, abgerufen am 16.10.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
ortspolizeilich
Ortsplan
Ortspfarrer
Ortsnetzkennzahl
Ortsnetz
Ortspräsident
Ortsrand
Ortsregister
Ortsschild
Ortssinn