Ortstein, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Ortstein(e)s · Nominativ Plural: Ortsteine
Worttrennung Ort-stein
Wortzerlegung Ort2 Stein
Duden, GWDS, 1999

Bedeutung

Geografie besonders bei Heideböden   mehr oder weniger starke undurchlässige Bodenschicht von rotbrauner bis schwarzer Farbe

Verwendungsbeispiele für ›Ortstein‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Wahrscheinlich tief bewegt durch seine Erfahrungen mit Dr. Müller‑Castell und seinem Bruder und Kompagnon, ersann Uwe Ortstein später »Die Müllers aus Eltville« (der Firmensitz). [Hars, Wolfgang: Nichts ist unmöglich! Lexikon der Werbesprüche, München: Piper 2001 [1999], S. 266]
Zitationshilfe
„Ortstein“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Ortstein>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Ortsteil
Ortstarif
Ortstafel
Ortssprechverkehr
Ortssprecher
Ortstermin
Ortsumgebung
Ortsumgehung
Ortsvektor
Ortsverband