Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Ortszulage, die

Grammatik Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Ortszulage · Nominativ Plural: Ortszulagen
Aussprache [ˈɔʁʦʦuːlaːgə]
Worttrennung Orts-zu-la-ge
Wortzerlegung Ort1 Zulage

Thesaurus

Synonymgruppe
Ortszulage · Ortszuschlag
Assoziationen

Verwendungsbeispiele für ›Ortszulage‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Der Ausschuß hatte mit knapper Mehrheit zunächst die Schulgelderhöhung angenommen, ebenso die Ortszulage. [Vossische Zeitung (Morgen-Ausgabe), 06.03.1903]
Der Referent fordert solche Ortszulagen auch für die Kolonialbeamten anderer Kategorien der Verwaltung. [Vossische Zeitung (Abend-Ausgabe), 02.03.1911]
Der Referent fordert solche Ortszulagen auch für die Kolonialbeamten anderer Kategorien. [Berliner Tageblatt (Abend-Ausgabe), 02.03.1911]
Für Unterbeamte in gehobenen Dienststellungen werden 500 Stellen mehr angefordert, ferner Ortszulagen für die Unterbeamten im Kolonialdienst. [Vossische Zeitung (Abend-Ausgabe), 02.03.1911]
Dann werden noch die Fragen der Ortszulagen, der Mietsentschädigung, der Zeugengebühren der Volksschullehrer besprochen und ebenso die Frage der Mittelschulen. [Vossische Zeitung (Morgen-Ausgabe), 02.03.1911]
Zitationshilfe
„Ortszulage“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Ortszulage>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Ortszentrum
Ortszeit
Ortswehr
Ortswechsel
Ortswahl
Ortszuschlag
Ortsälteste
Ortsüblichkeit
Ortung
Ortungsfunktion